Bauherrenhaftpflicht – Bauarbeiter lehnt an Mauer

Das "Muss" für jeden Bauherren

  • Zahlung eines einmaligen Beitrags zu Baubeginn
  • Wahl zwischen zwei individuellen Versicherungssummen
  • Haus- und Grund­be­sitzer­haft­pflicht­ver­siche­rung inklusive

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Als Bauherr tragen Sie die Verantwortung, wenn Dritte auf Ihrer Baustelle zu Schaden kommen. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung der DEVK schätzt Sie vor Haftungsrisiken.

Wer braucht eine Bauherrenhaftpflicht?

"Die Verantwortung für meine Baustelle delegiere ich an den Bauunternehmer." Das sagen viele Bauherren, doch wenige wissen, dass sie selbst haften, wenn die Baufirma den Schaden nicht begleichen kann oder der Verantwortliche nicht zweifelsfrei zu ermitteln ist. Bauherren werden außerdem zur Verantwortung gezogen, wenn sie

  • die Verkehrssicherungs- und Überwachungspflicht verletzen (z. B. durch mangelnde Beleuchtung oder nicht ausreichende Beschilderung),
  • bei der Auswahl der am Bau beteiligten Personen nicht sorgfältig vorgehen oder
  • bei Arbeiten, die Sie in Eigenleistungen erbringen, jemanden schädigen.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung der DEVK

Sie möchten eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen? Dann wenden Sie sich gerne an einen DEVK-Berater. Er berät Sie umfassend und erstellt Ihnen ein individuelles Angebot.

Wann hilft mir die Bauherrenhaftpflichtversicherung? Nachfolgend einige Beispiele aus der Praxis:

  • Sachschaden: Während eines Sturms lösen sich einige noch nicht vorschriftsmäßig befestigte Dachziegel vom Rohbau und beschädigen das parkende Auto Ihres Nachbarn.
  • Personenschaden: Ihre Bauarbeiter haben nach Feierabend die Baugrube nicht ausreichend gesichert und ausgeleuchtet. Das Kind, das auf dem Nachbargrundstück Fußball spielt, fällt hinein. Die Folge: ein Bruch des rechten Arms. Für die Kosten, welche für Schmerzensgeld und Behandlungskosten entstehen, müssen Sie als Bauherr aufkommen.
  • Vermögensschaden: Das Gerüst, welches Ihre Bauarbeiter an der Außenwand des Gebäudes angebracht haben, ist nicht korrekt zusammengebaut. Ein Teil löst sich und fällt auf das geparkte Auto Ihres Nachbarn. Dieser benötigt sein Fahrzeug in den darauffolgenden Tagen für Geschäftsreisen. Da das Auto jedoch für mehrere Tage zur Reparatur in die Werkstatt muss, entstehen dem Geschädigten Verdienstausfälle.

Bauherrenhaftpflicht: Was ist versichert?

Mit der Bauherrenhaftpflichtversicherung der DEVK zahlen Sie einen einmaligen Beitrag zu Baubeginn und sind bis zur Beendigung der Bauarbeiten, maximal aber zwei Jahre lang versichert. Folgende Versicherungssummen stehen Ihnen zur Auswahl:

  • 10 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden und 1 Million Euro für Vermögensschäden.
  • 5 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden und 1 Million Euro für Vermögensschäden.

Der Beitrag ist von der Bausumme und dem Eigenanteil an der Bauleistung abhängig.

  • Planung, Bauleitung und Bauausführung müssen an einen Dritten vergeben sein.
  • Bodenuntersuchungen/Grabungsarbeiten müssen dem Statiker vorgelegt werden, damit die Empfehlungen des Bodengutachters beachtet werden können.
  • Erforderliche Unterfangungs- und Gründungsmaßnahmen (z. B. das Legen des Fundaments und die Absicherung der Nachbarhäuser) sowie vorgeschriebene Abnahmen (z. B. Elektro- und/oder Gas-/Heizungsinstallationen) müssen von kompetenten Fachfirmen ausgeführt werden.
schließen

Download zur Bauherrenhaftpflichtversicherung